AGB

UNSERE ALLGEMEINEN VERKAUFSBEDINGUNGEN

1. Allgemeines

Der Kaufvertrag kommt erst durch unsere schriftliche Auftragsbestätigung (E-Mail) zustande. Unsere Verkaufsbedingungen bilden jeweils einen untrennbaren Bestandteil des Kaufvertrages. Nebenabreden und allfällige Einkaufsbedingungen des Käufers bedürfen zu ihrer Gültigkeit unserer schriftlichen Bestätigung bzw. Anerkennung.

2. Kaufpreis

Unsere Kaufpreise verstehen sich inklusive Umsatzsteuer (13%) und Lieferkosten ohne weitere Abzüge. Die Kaufpreise gelten als Tagespreise, wie sie zum Zeitpunkt der Auftragsbestätigung bei der jeweils angebotenen Ware auf unserer Homepage veröffentlicht sind.

3. Liefertermin

Als Liefertermin gelten die von uns für die jeweilige Bestellung ausgeschriebene Liefertermine. Bestellungen werden nur im Umkreis von 40 km geliefert. Für den Fall einer Lieferfristüberschreitung ist der Käufer berechtigt, unter Setzung einer Nachfrist von 4 Werktagen schriftlich, postalisch oder per E-Mail-Verkehr vom Vertrag zurückzutreten.

4. Lieferung und Gefahrtragung

Die Lieferung wird, soweit keine anderslautende schriftliche Vereinbarung getroffen wurde, von uns bestimmt. Soweit schriftlich nichts anderes vereinbart wurde, geht die Preisgefahr mit Abgabe der Ware auf den Käufer über. Für den Fall des Annahmeverzuges des Käufers geht die Preisgefahr auf diesen über. Von einem Annahmeverzug ist dann auszugehen, wenn an der Abgabestelle trotz nachgewiesener dreier Zustellversuche, die Ware nicht entgegengenommen wird. Als Zustellversuch gilt die Bestätigung des Zustellers.

5. Mängelrügen

Mängel der Ware, die nicht unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 3 Werktagen nach Ankunft der Ware am Bestimmungsort unter genauer Bezeichnung des Mangels schriftlich, postalisch oder via E-Mail vom Käufer geltend gemacht werden, gelten als genehmigt. Ausgenommen hievon sind Mängel, die trotz sorgfältiger Prüfung nicht innerhalb obiger Frist entdeckt werden können. Diese Mängel gelten als genehmigt, wenn sie nicht unverzüglich nach Entdeckung in obiger Weise geltend gemacht werden. Gleichzeitig mit der Geltendmachung von Mängeln ist die mangelhafte Ware bzw. eine Fotografie derselben an uns auf elektronischem Weg zu übersenden. 

6. Zahlungsbedingungen

Unsere in Rechnung gestellten Verkaufspreise, haben bis zum Fälligkeitstag ohne jeglichen Abzug bei uns einzugehen. Bei Zahlungsverzug berechnen wir Verzugszinsen in der Höhe von 4 %. Die Abtretungen von Forderungen des Käufers gegen uns an Dritte sind ohne vorherige Zustimmung unzulässig.

7. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Erfüllung der Verpflichtungen des Käufers, insbesondere der Bezahlung des Kaufpreises samt Nebenkosten, allfälligen Zinsen, Gebühren und Spesen etc. unser Eigentum. Für den Fall der Pfändung der Vorbehaltsware hat uns der Käufer unverzüglich davon zu informieren und uns bei der Sicherung unserer Rechte zu unterstützen sowie uns sämtliche diesbezüglich erwachsenden Kosten, insbesondere solche im Zusammenhang mit der Geltendmachung unseres Exszindierungsanspruches, zu ersetzen.

8. Höhere Gewalt

Ereignisse höherer Gewalt, die uns treffen, berechtigen uns, die Lieferung für die Dauer der Behinderung und einer angemessenen Anlaufzeit auszusetzen oder entsprechend ihrer Dauer ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten. Verzögert sich die Auslieferung aufgrund Auswirkungen höherer Gewalt um mehr als 1 Monat, ist der Käufer binnen 2 Wochen berechtigt, von dem hievon betroffenen Teil der Lieferung zurückzutreten.

Als Ereignisse höherer Gewalt gelten, ohne jedoch darauf beschränkt zu sein: Alle Einwirkungen von Naturgewalten wie z. B. Erdbeben, Blitzschlag, Frost, Sturm, Überschwemmungen; ferner Krieg, Gesetze, behördliche Eingriffe, Beschlagnahme, Transportstörungen, Aus-, Ein- und Durchfuhrverbote, internationale Zahlungsbeschränkungen, Rohstoff- und Energieausfall; weiters Betriebsstörungen wie z. B. Explosion, Feuer, Streik, Sabotage und alle anderen Ereignisse, die nur mit unverhältnismäßigen Kosten und wirtschaftlich nicht vertretbaren Mitteln zu verhindern wären.

9. Warenzeichen und Schutzrechte

In der Regel sind unsere Waren mit einem Waren- und/oder Firmenzeichen gekennzeichnet. Werden solche Waren weiterverarbeitet, mit anderen Produkten vermischt etc., so dürfen obige Zeichen in der Folge nur mit unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung verwendet werden.

10. Erklärung zur Informationspflicht

Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung.

11. Gerichtsstand

Der Kaufvertrag unterliegt österreichischem Recht. Erfüllungsort für die Lieferung der Ware sowie für die Zahlung ist der Sitz des Verkäufers. Sofern nicht zwingende Verbraucherschutznormen den Gerichtsstand des Käufers verlangen, gilt der für den Sitz des Verkäufers sachlich und örtlich zuständige Gerichtsstand als vereinbart.